Clean9 - Das Reinigungsprogramm für meinen Körper

Clean9 - Das Reinigungsprogramm für meinen Körper

Abnehmen? Fitness Abo? Diät? Kein Zucker? Training? Sport? … Ich denke, ich könnte noch unzählige weitere Dinge aufzählen, die mich nicht wirklich motivieren. Doch, daher nenne ich das jetzt anders: Clean9! Und zwar ist das keine Diät, sondern eine Reinigung für deinen Körper. Und der gute Nebeneffekt dabei ist, dass man eventuell sogar das eine oder andere überschüssige Kilo verliert.
Ich habe Clean9 getestet, alles in einem Tagebuch festgehalten und mein Fazit daraus gezogen, und genau das erfährst du in diesem Artikel.

Schon mal was von Layenberger Diät gehört? Dazu habe ich ja grundsätzlich dasselbe gemacht, war im ersten Moment ja auch gar nicht so abgetan von dieser Idee – jedoch kamen die Kilos schnell wieder zurück. Daher habe ich meinen Körper mal einem Cleaning-Programm unterzogen. Denn weder das Wort «Diät» noch das Wort «Sport» löst bei mir Freudesprünge aus. Daher versuche ich es doch jetzt einfach mal mit dem Wort «Körperbereinigung»!

Ausgangslage

Grundsätzlich würde ich sagen, du sollst dir diese Bilder ausnahmsweise nicht anschauen, da ich überhaupt nicht stolz darauf bin. Daher habe ich es auch gelassen, dir die Bilder in diesem Abschnitt zu posten, sondern nur einen Vorher-Nachher Vergleich zum Schluss gepostet. Denn was bringt es dir, meine Speckröllchen jetzt schon zu betrachten?

Wie dem auch sei, die Ausgangslage sollte ja nicht nur objektiv betrachtet werden, sondern auch die innerlichen und psychischen Werte zählen. Also, wie fühle ich mich momentan? Wenn mich das so jemand fragen würde und ich eine ehrliche Antwort geben müsste, würde die höchstwahrscheinlich so lauten: Sonderlich top fühle ich mich nicht, bin ständig müde, schlapp und fühle mich überhaupt nicht wohl in meinem Körper. Würdest du mich fragen, ob ich mit dir ins Schwimmbad komme, würde ich blitzartig verneinen. Und würdest du mich fragen, ob ich mich auf den Sommer freue, würde ich ebenfalls verneinen – erstaunlicherweise. Einfach, weil ich zum einen sicherlich nicht mehr in meine Sommerkleidung reinpasse und zweitens, weil ich mich nicht wohl in meinem Körper fühle und somit auch nicht allzu viel von mir zeigen möchte.

Das ist so meine Ausgangslage, wie sie eben genau jetzt, zu diesem Zeitpunkt, ist. Und das ist auch der Grund, wieso ich irgendwas verändern muss! Ein Fitness Abo wäre ja auch eine Option, doch ich habe nicht so richtig Lust darauf, daher erhoffe ich mir, dass mir das Clean9 vielleicht den Schups ins Fitnesscenter geben wird.

Programmablauf

Genug gelabert, jetzt fahren wir mal fort mit ein paar interessanteren Fakten: was beinhaltet das Clean9 überhaupt? Und wie sieht der ganze Ablauf aus? Hierzu habe ich dir eine kleine «Tabelle» zusammengestellt.

Tag 1 & 2

Der Start ist gleich der härteste, denn in den ersten beiden Tagen ernährst du dich nur von den Tabletten, dem Aloe-Vera-Drink sowie zwei Shakes. Klar sind kleine Snacks zwischendurch erlaubt, sollten aber eher kleiner ausfallen.

Tag 3 - 8

Die nächsten 6 Tagen bestehen aus dem Aloe-Vera-Getränk und einem Shake am Morgen, einem Shake am Mittag und am Abend eine 600kcal Mahlzeit (kann auch getauscht werden).

Tag 9

Tag 9 verläuft gleich wie die Tage 3 - 8, mit dem einzigen Unterschied jedoch, dass du nun deine 600kcal Mahlzeit auf 800kcal erhöhst und auch etwas mehr essen darfst.


Tagebuch

Wie bereits zu Beginn erwähnt, habe ich jeden Tag in einem Tagebuch festgehalten. Und dieses Gelabere möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten! Für die Ungeduldigen unter euch – das Fazit befindet sich am Schluss…

Tag 1

Gestartet habe ich an einem Samstagmorgen. Doch, bevor ich erzähle, wie der Tag für mich abgelaufen ist, zeige ich dir hier noch meine Ausgangslage:

Gewicht: 69.4kg
BMI: 24.7
Körperfett: 27.3%
Wasser: 50.2%
Muskeln: 34.2%

Da es Samstag war, stand natürlich wieder mal «Shopping» auf dem Tagesplan. Am Morgen nahm ich meine erste Portion Aloe Vera Saft zu mir. Und mein Fazit, zu diesem Saft: Abgrundtief hässlich, abscheulich, einfach nur widerlich! Aber, ich hab mir die Nase zugehalten und dieses Gesöff brav getrunken.
Für meinen Shopping-Tag habe ich natürlich alle Pillen, Pülverchen und Shakes mit mir genommen und diese getrunken. War jedoch ein wenig komisch, mit einem Clean9-Shake am Starbucks vorbei zu laufen und in den Läden herumzustolzieren. Aber ich hab’s durchgezogen. Auch wenn ich nach dem Tag mir ein paar Blaubeeren gegönnt habe. Ok, nein, ehrlich gesagt, habe ich es nicht ganz so durchgezogen, wie ich es wollte. Aber das zeige ich dir am besten in diesem Video.


Tag 2

Schon wieder aufstehen und den Aloe Vera Saft trinken? Ohne Frühstück!? Nun ja, da muss ich jetzt wohl oder übel durch. Leider ging es mir am Nachmittag nicht so top, denn meine Hände fingen an zu zittern und die Energie hat mich verlassen. Nach dem Shake war dann aber alles wieder im grünen Bereich.
Und was war am Abend so bei mir los!? Mein Bruder feierte sein 19. Geburtstag, zu welchem ich natürlich auch eingeladen war. Doch, mit Essen war da wohl nichts…

Einen kleinen Bissen von einem Cupcake konnte ich mir aber nicht verkneifen, da ich doch schliesslich probieren musste, was ich gezaubert hatte.


Tag 3

Nicht so gut, heute Morgen… Leider konnte ich nicht zur Arbeit gehen, da ich an Tag 3 völlig ausgelaugt war, keine Kraft hatte, Kopfschmerzen und fast kein Auge zugebracht hatte in der Nacht. Am Mittag gönnte ich mir dann endlich einen wohlverdienten Salat, der mir wieder ein wenig Farbe im Gesicht verlieh. So ganz top fühlte ich mich aber dennoch nicht und war froh, als ich am Abend meinen Shake wieder zu mir nehmen konnte.


Tag 4

Topfit stand ich auf, ging zur Arbeit, war nie müde, nicht hungrig und top motiviert! Also ich würde sagen, das war ein gelungener Start in die Woche, die leider erst am Dienstag für mich begann. Am Abend konnte ich es mir jedoch nicht verkneifen, ein kleines Stückchen Käse zu essen – wenn ihn mein Freund schon offen liegen lässt, wie kann man da schon nein sagen!?
Aber, ich hatte noch einen Erfolg zu feiern. Und zwar war mein Paket von Zalando endlich angekommen, und die bestellten Hosen sowie das Kleid muss ich wieder zurückschicken. Wieso? Kleidergrösse L war zu groooooooss!


Tag 5

Und Tag 5 ist angebrochen! Was soll ich schon dazu sagen? Ich hatte am Abend auf jeden Fall immer noch so viel Energie, dass ich einen Tisch und Stühle zusammenbauen konnte, mein Balkon eingerichtet habe, gekocht und sogar mein Blog weiter vorbereitet habe. Also ich würde sagen, ich bin top motiviert und kann auch so die letzten 4 Tage noch in Angriff nehmen!
Nur gibt es da schon etwas, was mich ein wenig stört…. Leider zeigt mir wie Waage noch immer dieselbe Zahl an wie vergangenen Samstag – schade! Aber das Positive ist: ich habe mich an den Aloe Vera Saft am Morgen gewöhnt! Zwar gemischt mit viel Multivitaminsaft, aber ich trinke das Gesöff brav aus, ich bin stolz auf mich!


Tag 6

Weisst du eigentlich, wie mühsam das ist, jeden einzelnen Tag zu dokumentieren? Ich denke eben, für dich ist dies auch nicht sonderlich interessant, das Ganze durchzulesen, hab ich recht!? Aber, wie dem auch sei, wir sind ja schon bei Tag 6 angekommen. Ich würde sagen, langsam aber sicher spüre ich einen merklichen Unterschied zu letzter Woche – ich habe nämlich viel mehr Energie! Leider wirkt sich dies aber auch negativ aus, denn ich gehe am Abend viel später ins Bett, weil ich einfach nicht müde bin und einen halben Marathon am Abend noch laufen könnte. Und dies hat dann wieder zur Folge, dass man mich am nächsten Morgen kaum aus dem Bett bringt. Jedoch denke ich, das Problem könnte man beseitigen, indem man jeden Abend die vorgeschriebene halbe Stunde Sport macht – das habe ich nämlich nie gemacht! Wieso? Nun, ich bin eben jeden Tag sicherlich eine halbe Stunde zügig gelaufen und Sport ist eben wirklich nicht so mein Ding…


Tag 7

Super fröhlich habe ich in den Freitag gestartet. Zum einen ist eben bald Wochenende, dann komme ich dem Ende von Clean9 immer näher und ich fühle mich top fit und motiviert! Besser geht es wohl gar nicht, oder!?
Ein wenig geschummelt habe ich jedoch, wenn ich ehrlich sein muss… Denn ich habe die letzten 3 Tagen jeden Abend noch ein Ei gegessen. Leider konnte ich darauf nicht verzichten, aber ich denke, das macht auch nicht so viel aus.


Tag 8

Shopping ist angesagt! Und zwar zuerst zu Hause alle Kleider von Zalando anprobieren und danach weiter nach Zürich. Ich bin top motiviert, denn ich konnte mir nicht verkneifen, zum Massband zu greifen und mal auszumessen, was sich so getan hat – unglaublich! Auf der Waage jedoch hat sich nicht sonderlich viel getan, aber das macht ja nichts, Hauptsache ist doch, dass der Umfang schrumpft, oder!? Am Morgen jedoch konnte ich mir zwar ein Stückchen Brot nicht verkneifen, doch am Nachmittag lief ich tapfer am Starbucks vorbei und genoss mein Aloe Vera-Wasser.


Tag 9

Der letzte Tag ist angebrochen! Und somit heisst dies für mich, alles genau nachmessen, fotografieren und dokumentieren. Ich bin mit dem Ergebnis mehr als nur zufrieden, aber das hebe ich mir für das Fazit auf. Was habe ich gemacht an einem solch schönen Sonntag? Ich war sehr produktiv, habe meinen Balkon hübsch eingerichtet und sprudelte nur so vor Energie! Am Abend gönnte ich mir endlich meinen Flammkuchen, auf den ich die letzten 9 Tage schon gewartet habe (auch wenn das irgendwie komisch klingt, aber hatte eben Lust auf Flammkuchen…).


Fazit

Mein Fazit? Nun, ich denke, dies kann ich am besten mit den Zahlen aufzeigen und dann kannst du es dir ja eigentlich schon denken.

Gewicht: 68.4 kg

BMI: 23.9

Körperfett: 16.9%

Wasser: 52.8%

Muskeln:64.2%

Einige Worte muss ich dazu jedoch noch sagen. Denn zu Beginn hatte ich sichtlich Mühe, den Aloe Vera Saft überhaupt runter zu bringen, dies hat sich aber gegen den Schluss gelegt, da ich ihn ja auch mit Orangensaft getrunken habe. Lustigerweise muss ich jetzt sagen, dass mir der Orangensaft jetzt viel besser schmeckt, wenn ich noch ein wenig Aloe Vera Saft drunter mische. Wie dem auch sei, Saft hin oder her… Wie erging es mir denn beim Durchziehen des Clean9 Programmes? Eigentlich war es ziemlich einfach, hätte ich nicht gedacht. Klar, die ersten beiden Tage waren ein wenig anstrengend, aber es hat sich eigentlich ziemlich schnell eingependelt. Das eine oder andere Stück Käse zwischendurch konnte ich mir dennoch nicht verkneifen.

Kurz und knapp würde ich sagen: ich bin super zufrieden mit dem Clean9 Programm. Es hat mir Motivation gegeben, so weiter zu fahren, mit einem Training zu beginnen und ich fühle mich endlich wieder wohl in meinem Körper. Ein hoch auf das Aloe Vera Gesöff!

Der Vorher-Nachher Vergleich

Ja, die Bilder habe ich dir ja eigentlich auch noch versprochen vom Vorher-Nachher Vergleich. Leider ist es so, dass ich zwar abgenommen habe, mich wohl fühle in meinem Körper, ich die gemachten Bilder jedoch überhaupt nicht schön finde - fehlen eben doch noch ein paar Zentimeter weniger! Daher habe ich mir erlaubt, die Vorher-Nachher Bilder ein wenig anders zu gestalten.

VORHER

NACHHER


Kleies Extra gefällig!?

Dieses kleine Extra konnte ich mir nicht verkneifen, da du ja auch schon bis zum Schluss gelesen hast. Daher werde ich dir 3 meiner Rezepte hier auf einem separaten Blogartikel verlinken, die zwar wenig Kalorien haben, aber definitiv satt machen, fein schmecken und erst recht noch super aussehen!

Falls ich dich noch nicht überzeugt habe, auf den Link mit den Rezepten zu klicken, werde ich dies spätestens, wenn du die Bilder von den 3 Rezepten angeschaut hast...



ähnliche Blogs


Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Jasmin (Dienstag, 25 April 2017 12:42)

    Hey, danke für den Anstoß, irgendwie sind meine "guten Vorsätze" halb abhanden gekommen. Vielleicht starte ich einfach schon heute Abend mit dem Programm "Jas 2.1" - weil 2.0 hatte ich ja schon vergeigt.

    Herzliche Glückwünsche zum Erfolg - gut schaust Du aus! :-)

  • #2

    Avaganza (Dienstag, 25 April 2017 13:02)

    Meine Liebe,
    danke für deinen Beitrag! Der kommt ja wie gerufen! Ich habe seit letztem Jahr ein komplette Clean9 Set bei mir zu Hause stehen. Ich habe es nie begonnen, weil ich gar nicht weiß wie ich das Programm neben meinen Job und den Kindern überhaupt unterbringen soll. Dank deinem Beitrag weiß ich jetzt dass es gar nicht so kompliziert ist ;-).

    Ich werde es wohl jetzt auch endlich mal angehen!

    Sonnige Grüße
    Verena

  • #3

    Yulice (Dienstag, 25 April 2017 13:35)

    Danke für die ganzen Informationen. Da hat sich doxh ordentlich was getan. Nebenbei : das essen sieht mega lecker aus :)
    Grüße Yulice

  • #4

    Lia (Dienstag, 25 April 2017 13:50)

    Klingt es interessant. Was hast die Clean9 Kur gekostet? Eine Reinigung hätte ich auch mal nötig. :D

  • #5

    Frank (Dienstag, 25 April 2017 13:59)

    Wow...tolle Bilder und für dich ein guter Erfolg, Daumen hoch. Ich stelle mir das sehr schwer vor, aber wer es schafft hat bestimmt ein gutes Gefühl.
    LG Frank

  • #6

    Christin (Dienstag, 25 April 2017)

    Ich finde es echt toll, wieviel Liebe zum Detail in deinen Blog steckt! Mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Christin von https://nochedeverano.com

  • #7

    Danie (Dienstag, 25 April 2017 14:46)

    Ich hab auch im Jänner fleißig mit Sport und gesunder Ernährung angefangen die Ernährung blieb aber der Sport ist aufgrund dauernder Krankheit leider etwas in die Vergessenheit geraten..... Werd ich aber auch wieder aufnehmen sobald ich fit bin :)

    Toller Erfolg!

    LG Danie von www.daaaniieee.at

  • #8

    Fabian Aschauer (Dienstag, 25 April 2017)

    Wow erstaunlich was sich in dieser kurzen Zeit verändert hat. Super das du es durchgezogen hast :)
    Wär interessant ob du das jetzt hältst, ich wünsche es dir :)

    Liebe Grüße,
    Fabian

  • #9

    Sarah (Dienstag, 25 April 2017 21:55)

    Sehr interessanter Bericht. Ich muss auch ein paar Kilos loswerden aber ich versuch's mit Sport und weniger Schokolade ;)

    Liebste Grüße

    Sarah / http://sarahshopaholicc.blogspot.de/

  • #10

    Denise (Mittwoch, 26 April 2017 08:54)

    Klingt nach einer guten Alternative und Körperreinigung sollte ja sowieso jeder mal machen :D.
    Ich habe auch vor, endlich zumindest mal mit einer Reinigungskur zu starten denn dann hat man auch für alles andere eine bessere Ausgangslage!

    Viele Grüße
    Denise von
    www.lovefashionandlife.at